Am 06.10.2019 haben der JSV Rammenau eV

und das Goethe Gymnasium Bischofswerda eine Kooperationsvereinbarung für sportlich orientierte Klassen in der Fördersportart Judo geschlossen! Grundlage des Angebots ist das pädagogische Konzept der Schule in der von der Schulkonferenz beschlossenen Fassung des Schulprogramms (August 2018) und des Goethe-Gymnasiums Bischofswerda als anerkannte Schule für Begabungs- und Begabtenförderung. Nutznießer einer solchen Zusammenarbeit sind vorrangig die Kinder, aber auch Schulen und Vereine profitieren von vielen positiven Effekten. Ziel ist die Förderung von sportlichen Talenten in einer sportlich orientierten Klasse durch zusätzliche Trainingsmöglichkeiten bei gleichzeitiger Sicherung des schulischen Lernerfolgs. Zunächst soll die Trainingsgruppe aber auch geöffnet werden für Schüler, welche nicht in der sportlich orientierten Klasse lernen. Ein weiteres Ziel besteht darin, dass das Goethe-Gymnasium in der Sportart Judo am Bundeswettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" mit verschiedenen Mannschaften teilnehmen kann. Diese Kooperationsvereinbarung tritt rückwirkend zum 01.08.2019 in Kraft und gilt zunächst für das Schuljahr 2019/2020. Sie verlängert sich jeweils um ein weiteres Schuljahr, wenn keine anderen Absprachen zwischen dem Goethe-Gymnasium und dem jeweiligen Verein getroffen werden. Realisiert wird dies durch unsere Trainer Jens Schuster und Lutz Goschler.

 

//