... was für eine Teamleistung - Pott geholt!!

Am ersten Adventswochenende ging es für 128 Rammenauer Judoka zum 25. Internationalen Kaderturnier des KSV Grimmen nach Mecklenburg-Vorpommern. Mit zwei Reise- und vier Kleinbussen ging die Fahrt am Freitagmittag gen Norden. Unterstützt wurde der JSVR von Sportlern aus befreundeten Vereinen – dem JC Halle, PSV Kamenz, SV Sachsenwerk und SSV Heidenau. Insgesamt traten 564 Judoka aus 40 Vereinen, u.a. aus Schweden und Polen, bei diesem stark besetzten Turnier an. Am Ende konnte sich der JSV Rammenau mit 11 Gold-, 17 Silber- und 24 Bronzemedaillen gegen die anderen Vereine durchsetzen und erkämpfte sich den ersten Platz in der Mannschaftswertung mit 283 Punkten. Dahinter landete Asia Sport Neubrandenburg mit 181 Punkten und der KSV Grimmen mit 155 Punkten. Als bester Verein erhielt der JSVR bei diesem Turnier den Pokal des Bürgermeisters. Ein großer Dank gilt allen Sportlern, Gaststartern, Trainern und Unterstützern für die tolle Jahresabschlussfahrt, bei der sich die Kosten auf knapp 11 000€ belaufen! Außerdem bedankt sich der JSVR bei der Jugendherberge in Stralsund für die sehr angenehme Unterbringung.

Somit geht wieder ein erfolgreiches Jahr für den JSV Rammenau zu Ende. Nach den Weihnachtsferien heißt es dann wieder: Hajime! 2020 haben wir viel vor! Unter anderem startet unsere Frauenmannschaft in der 2. Bundesliga und unser internationales Pokalturnier feiert 20-jähriges Jubiläum.

Wir bedanken uns bei allen Sportlern, Gaststartern, Trainern und Unterstützern für die tolle Jahresabschlussfahrt!

////////////////////////////////////////